Mobilitätsanalyse FL.A.CH

Mobilitätsanalyse FL.A.CH

Österreich, Fürstentum Liechtenstein, Schweiz

ZEITRAUM:

2011 - ongoing

KURZBESCHREIBUNG:

Der Titel FL.A.CH. steht für die drei StaatenFürstentum Liechtenstein (FL), Österreich (A) und Schweiz (CH), die durch ein ausgebautesNahverkehrsangebot im Halbstunden-Takt noch enger miteinander verbunden werden sollen. Für die Fahrgäste stellt die Qualität der Haltestellen neben dem Fahrplanangebot und demFahrzeugkomfort ein zentrales Kriterium bei der Nutzung des öffentlichen Verkehrs dar. Dabeisind sowohl die Ausstattung und Kundenfreundlichkeit der Haltestelle wie auch die effizienteVerknüpfung von Bahn, Bus, Rad- und Autoverkehr für die Akzeptanz entscheidend. Diederzeitigen Haltestellen in Liechtenstein können diesen Anforderungen in keiner Weise genügenund wurden aufgrund dessen im Rahmen des Projekts „S-Bahn FL.A.CH“ neu geplant.Alle Haltestellen wurde auf ihre Lage, Erschließung und Fahrgastpotential hin überprüft undoptimiert. Dabei wurde insbesondere auch auf die von den Gemeinden formulierteSiedlungsentwicklung im Umfeld der Haltestellen Rücksicht genommen. Die HaltestellenSchaanwald, Nendeln, Schaan Forst und Schaan-Vaduz sind mit einer durchgehend zeitgemäßen Ausstattungsqualität geplant, dies beinhaltet die barrierefreie Mobilität sowie LeitundInformationssysteme, einen Witterungsschutz und Fahrscheinautomaten. Weiters wurde aufeine optimale Bus- und Fahrradanbindung wert gelegt. Fahrradabstellanlagen sind immer Teilder Haltestellenplanung.

TEAM:
Markus Ostertag, Daniel Cranach, Aida Knoettig, Leslie Jordan, Michael Bieglmayer, Tomasz Burghardt

Weitere "Mobility Research" Projekte

New Enviroments of Mobility (NEMO)
Analyse und Simulation von Personenströmen